So machen Sie die Taskleiste in Windows 10 transparent

Windows 10 bietet eine Vielzahl von Optionen zur Anpassung des Aussehens Ihres Systems. Vielen Benutzern ist aufgefallen, dass es unter diesen Optionen keine Möglichkeit gibt, das Aussehen der Taskleiste zu personalisieren. Abgesehen von der Änderung der Farbtönung und dem Ein- und Ausschalten der Transparenz gibt es nichts, was Sie ändern können, um Ihre Taskleiste Ihren Wünschen anzupassen.

Wenn Sie die Taskleiste in Windows 10 transparenter machen möchten, können Sie dies ganz einfach über das System oder eine Drittanbieter-App tun. Wir haben die dafür notwendigen Schritte in unserem Artikel unten zusammengestellt – selbst wenn Sie neu im Betriebssystem sind, können Sie die Änderungen innerhalb weniger Minuten vornehmen.

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie die Transparenz der Taskleiste aktivieren, die Transparenzeinstellungen anpassen oder eine Drittanbieter-App herunterladen können.

Anleitung zum Aktivieren und Ändern der Transparenz in der Taskleiste

Methode 1: Aktivieren Sie die Transparenz über Ihre Systemeinstellungen

Als Erstes müssen Sie die Transparenz-Einstellung in Ihrem System selbst aktivieren. Dies kann über das Personalisierungsfenster in Ihren Einstellungen erfolgen. Führen Sie einfach die folgenden Schritte aus.

Öffnen Sie das Personalisierungsfenster mit einer der folgenden Methoden:
Gehen Sie zu Ihrem Desktop und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige leere Stelle und wählen Sie dann „Personalisierung“.
Klicken Sie auf das Startmenü und wählen Sie „Einstellungen“. Wenn sich die Anwendung öffnet, klicken Sie einfach auf die Kachel „Personalisierung“.
Drücken Sie die Tasten Windows + R auf Ihrer Tastatur, um das Dienstprogramm Ausführen zu starten. Geben Sie „ms-settings: personalization“ in das Eingabefeld ein und drücken Sie auf die Schaltfläche OK.
Wenn das Fenster „Personalisierung“ geöffnet ist, wechseln Sie auf der linken Seite zur Registerkarte „Farben“.
Scrollen Sie nach unten, bis Sie „Transparenzeffekte“ sehen. Dieser Schalter aktiviert die Transparenz auf Ihrem System, was sich auf die Taskleiste, das Startmenü und sogar auf bestimmte Fenster und Bedienfelder auswirkt.
Klicken Sie auf den Schalter, sodass er auf „Ein“ steht. Wenn die Funktion bereits aktiviert war, schalten Sie sie einmal aus und dann wieder ein, um die Änderung zu aktivieren.

Methode 2: Verwenden Sie den Registrierungseditor, um die Transparenz der Taskleiste zu ändern

Die Registrierung steuert die meisten Einstellungen Ihres Systems in Bezug auf Personalisierung und Voreinstellungen. Sie können hier einstellen, wie transparent Ihre Taskleiste ist, wenn Sie mit dem aktuellen Aussehen nicht zufrieden sind.

Achtung! Bevor Sie mit dieser Anleitung beginnen, empfehlen wir Ihnen, eine Sicherungskopie Ihrer Registry zu erstellen. Wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie Sicherungskopien der Registrierung erstellen und importieren können, sehen Sie sich „Sicherung, Wiederherstellung, Import und Export der Registrierung“ von Windows Ninja an.

So können Sie die Transparenz Ihrer Taskleiste durch einen Registry-Tweak erhöhen.

Drücken Sie die Tasten Windows + R auf Ihrer Bildschirmtastatur, um Ausführen zu öffnen, und geben Sie dann „Regedit“ in das Eingabefeld ein. Drücken Sie die Schaltfläche OK, um den Registrierungseditor zu starten.
Sie können im Registrierungseditor navigieren, indem Sie die Ordner mit dem Pfeilsymbol neben den Ordnernamen aufklappen. Suchen Sie auf diese Weise den folgenden Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced. Alternativ können Sie den Schlüssel auch kopieren und in die Adressleiste des Registrierungseditors einfügen, um schneller zu navigieren.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige leere Stelle im linken Bereich des Fensters und wählen Sie dann Neu → DWORD (32-Bit)-Wert.
Benennen Sie den neuen Wert „UseOLEDTaskbarTransparency“ ohne die Anführungszeichen.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den soeben erstellten Wert „UseOLEDTaskbarTransparency“, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf „Modify“.
Ändern Sie den Wert dieses Schlüssels von „0“ auf „1“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „OK“.
Aktualisieren Sie Ihre Transparenzeinstellungen, indem Sie zu Ihrem Desktop navigieren und mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle klicken. Gehen Sie zu Personalisierung → Farbe → Transparenzeffekte.
Schalten Sie den Schalter um, um die Transparenz kurzzeitig zu deaktivieren, und schalten Sie ihn dann wieder ein. Die durch die Registrierungsänderung vorgenommenen Änderungen sollten sofort sichtbar sein.

Methode 3: Herunterladen und Installieren der ClassicShell-Anwendung

Während die eingebauten Möglichkeiten immer noch effektiv sind, um Ihre Taskleiste transparenter erscheinen zu lassen, können Sie sie mit Anwendungen von Drittanbietern weiter personalisieren. Wenn Sie mehr Kontrolle über die Transparenz der Taskleiste haben möchten, empfehlen wir den Download von Classic Shell.

Wir haben alle notwendigen Schritte zusammengestellt, um die Anwendung zum Laufen zu bringen. Es ist jedoch erwähnenswert, dass diese Anwendung eine ganze Menge Ressourcen benötigt, um ständig auf Ihrem PC zu laufen. Wenn Sie etwas Leichtgewichtiges wünschen, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort.

Öffnen Sie die Classic Shell Download-Seite in Ihrem Webbrowser, indem Sie hier klicken.
Wählen Sie die Sprache, in der Sie die Anwendung herunterladen möchten, klicken Sie dann darauf und installieren Sie die Software.
Klicken Sie auf die heruntergeladene Datei (oft „ClassicShellSetup_4_3_1.exe“ genannt), um den Installationsassistenten zu starten. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm und installieren Sie die Anwendung.
Starten Sie Classic Shell über die Desktop-Verknüpfung oder die Windows-Suchfunktion.
Wechseln Sie über das Kopfmenü der Anwendung zur Registerkarte „Windows 10-Einstellungen“.
Stellen Sie sicher, dass die Option „Taskleiste anpassen“ aktiviert ist, und wählen Sie dann „Transparent“.
Passen Sie den Wert für die „Taskleisten-Deckkraft“ an, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK, um Ihre Änderungen abzuschließen.

Konvertierung von MP3 in WAV

Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie eine MP3-Audiodatei in eine WAV-Audiodatei umwandeln können. Dies ist nützlich, wenn Sie ein Video oder ein Radioprogramm haben, das eine Audiodatei benötigt, die nicht an Qualität verliert. Sie können eine MP3-Datei auf jedem Windows- oder Mac-Computer in eine WAV-Datei umwandeln, indem Sie Audacity oder iTunes verwenden, beides kostenlose Programme. Sie können auch einen kostenlosen Online-Konverter verwenden, wenn Sie keinen Zugang zu Audacity oder iTunes haben.

Methode 1 mit Audacity

1
Öffnen Sie Audacity. Klicken oder doppelklicken Sie auf das Audacity-App-Symbol, das einem blauen Kopfhörer auf einer orangefarbenen Klangwelle ähnelt. Audacity wird in einem leeren Fenster geöffnet.
Wenn Sie Audacity nicht haben, laden Sie es zunächst für Ihren Windows- oder Mac-Computer von der folgenden Website herunter und installieren Sie es: https://www.audacityteam.org/download/
Wenn Sie mit einem Mac arbeiten, können Sie stattdessen auch iTunes verwenden.

2
Klicken Sie auf Datei. Es befindet sich in der oberen linken Ecke des Audacity-Fensters (Windows) oder in der oberen linken Ecke des Mac-Bildschirms (Mac). Es wird ein Dropdown-Menü angezeigt.
Auf dem Mac müssen Sie möglicherweise stattdessen auf das Audacity-Menü in der oberen linken Ecke des Bildschirms klicken.

3
Klicken Sie auf Open….. Es befindet sich im Dropdown-Menü. Daraufhin öffnet sich ein Fenster, in dem Sie Musik auswählen können.

4
Wählen Sie ein Lied aus. Klicken Sie auf ein Lied, das Sie vom MP3- ins WAV-Format konvertieren möchten.
Möglicherweise müssen Sie zuerst Ihren Musikordner auf der linken Seite des Fensters auswählen, oder Sie doppelklicken auf den Ordner eines Titels im Hauptteil des Fensters.

5
Klicken Sie auf Öffnen. Damit beginnt der Import der Musikdatei in Audacity. Dies kann ein paar Minuten dauern.
Sobald die Musikdatei geöffnet ist, sehen Sie eine blaue Klangwelle in der Mitte des Audacity-Fensters.

6
Klicken Sie erneut auf Datei. Das Dropdown-Menü wird wieder angezeigt.

7
Wählen Sie Exportieren. Es befindet sich in der Mitte des Dropdown-Menüs. Daraufhin wird ein Popup-Menü eingeblendet.
Wenn Ihr Dateimenü stattdessen die Option Audio exportieren… enthält, klicken Sie darauf und überspringen Sie den nächsten Schritt.

8
Klicken Sie auf Als WAV exportieren. Diese Option befindet sich im Einblendmenü.

9
Wählen Sie einen Speicherort. Klicken Sie auf der linken Seite des Fensters auf den Ordner, in dem Sie die WAV-Kopie Ihrer Datei speichern möchten.
Auf einem Mac klicken Sie auf das Dropdown-Feld „Wo“ und dann auf den gewünschten Ordner.
Wenn Sie auf „Audio exportieren…“ geklickt haben, müssen Sie auch auf das Dropdown-Feld „Dateityp“ (Windows) bzw. „Dateityp“ (Mac) klicken und die Option WAV (16-Bit oder 32-Bit sind beide geeignet) auswählen.

10
Klicken Sie auf Speichern. Es befindet sich in der unteren rechten Ecke des Fensters.

11
Klicken Sie auf OK, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Dadurch wird die Musikdatei in dem von Ihnen gewählten WAV-Format in dem von Ihnen angegebenen Ordner gespeichert.

Methode 2 In iTunes

1
Öffnen Sie iTunes. Klicken oder doppelklicken Sie auf das iTunes-Symbol, das wie ein weißes Symbol mit einer mehrfarbigen Musiknote aussieht. Das iTunes-Fenster wird geöffnet.

2
Stellen Sie sicher, dass iTunes auf dem neuesten Stand ist. Bei einigen älteren Versionen von iTunes ist es möglicherweise nicht möglich, eine MP3-Datei in eine WAV-Datei zu konvertieren, bei modernen Versionen von iTunes hingegen schon. iTunes sollte beim Starten automatisch nach Updates suchen, Sie können dies aber auch manuell tun, indem Sie auf „Hilfe“ und dann auf „Nach Updates suchen“ klicken.
Wenn Sie zum Aktualisieren aufgefordert werden, klicken Sie auf „iTunes laden“ und folgen Sie den Anweisungen. Möglicherweise müssen Sie Ihren Computer neu starten, bevor Sie fortfahren können.

3
Aktivieren Sie die WAV-Codierung. Standardmäßig wandelt iTunes Dateien auf Anfrage nicht in das WAV-Format um. Sie können dies wie folgt ändern:
Klicken Sie in der oberen linken Ecke auf „Bearbeiten“ (Windows) bzw. „iTunes“ (Mac).
Klicken Sie im Dropdown-Menü auf „Einstellungen…“ und dann auf den Tab „Allgemein“, falls dieser nicht geöffnet wird.
Klicken Sie auf Einstellungen importieren…..
Klicken Sie auf das Dropdown-Feld „Importieren mit“ und dann im Menü auf WAV Encoder.
Klicken Sie unten im Fenster „Importeinstellungen“ auf „OK“ und dann unten im Fenster „Voreinstellungen“ auf „OK“.

4
Klicken Sie auf Songs. Diese Registerkarte befindet sich unter der Überschrift „Bibliothek“ oben links im iTunes-Fenster. Ihre iTunes-Lieder werden angezeigt.

5
Wählen Sie die zu konvertierenden Titel aus. Klicken Sie auf einen einzelnen Titel, um ihn auszuwählen. Sie können auch die Strg-Taste (Windows) bzw. die Befehlstaste (Mac) gedrückt halten und auf einzelne Titel klicken, um sie unabhängig voneinander auszuwählen.
Um einen Block von Titeln auszuwählen, klicken Sie auf einen Titel am Anfang der Liste, um ihn auszuwählen, halten Sie dann die Umschalttaste gedrückt und klicken Sie auf den untersten Titel in der Liste. Die gesamte Liste wird nun ausgewählt.

6
Klicken Sie auf Datei. Diese befindet sich in der oberen linken Ecke des iTunes-Fensters (Windows) bzw. oben links auf dem Mac-Bildschirm (Mac). Es wird ein Dropdown-Menü angezeigt.

7
Wählen Sie „Konvertieren“. Diese Option befindet sich in der Nähe des unteren Endes des Einblendmenüs. Daraufhin wird ein Popup-Menü mit einigen Optionen für die Dateikonvertierung angezeigt.

8
Klicken Sie auf WAV-Version erstellen. Diese Option befindet sich im Einblendmenü. Auf diese Weise werden WAV-Kopien der ausgewählten Songs erstellt.
Sobald die WAV-Kopien erstellt sind, können Sie die Originaltitel aus Ihrer Bibliothek löschen.
Um den Speicherort einer konvertierten WAV-Datei aufzurufen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die WAV-Version des Titels und dann auf Im Windows Explorer anzeigen (Windows) bzw. Im Finder anzeigen (Mac).